Lady fingers

Lieber Herr King,

wir kennen uns nicht wirklich, auch wenn ich mir das gerne einbilde. Ich muss um die elf Jahre alt gewesen sein, als ich meinem großen Bruder an einem verregneten Herbstabend ein Buch, es war die Kurzgeschichtensammlung „Nachtschicht“, aus dem Bücherregal stahl und mich damit unter meiner Bettdecke versteckte. Bereits nach der ersten Geschichte hatte ich die Hosen voll, war gleichzeitig aber völlig fasziniert und las immer weiter, bis ich später in der Nacht von Wäschemanglern und Schreckgespenstern träumte. Seitdem sind zwar etliche Jahre ins Land gegangen, aber ein neuer Roman aus Ihrer Feder ist für mich seit jenem Abend wichtiges Herbst-Ritual, genauso wie die erste angezündete Kerze und der erste heiße Apfelsaft mit Zimtstange und Sternanis. Und manchmal verstecke ich mich zum Lesen tatsächlich noch unter der Bettdecke.

Als großer Bewunderer ihrer Kunst war ich verständlicherweise aus dem Häuschen, als ich hörte, dass Sie im Rahmen Ihrer European Book Tour ganz in meiner Nähe Halt machen werden. Natürlich musste ich mir sofort Tickets für die Veranstaltung besorgen. Und ich habe mir überlegt, welche Fragen ich Ihnen gerne stellen würde. Glauben Sie eigentlich an das Paranormale?  Sieht Ihr Haus von innen genauso cool aus, wie ich es mir vorstelle? Was haben Herr Spielberg und Sie sich dabei gedacht, „Under The Dome“ derart zu verhunzen, und wie haben Sie ausgerechnet ASAC Schrader dazu überreden konnten, bei diesem Quatsch mitzumachen?

Besonders über die letzte Frage würde ich mich gerne in aller Ausführlichkeit mit Ihnen unterhalten, Herr King. Am besten auf unserem nicht ausgebauten Dachboden. Dort, wo genügend Platz für ein Bett und die alte Royal Schreibmaschine ist.

Ich freue mich auf heute Abend!

Ihr größter Fan,
Persis

  • lady fingers (they taste just like lady fingers)
  • 3 Eier
  • 40g Speisestärke
  • 40g Mehl
  • 80g Puderzucker (+ zusätzlicher Puderzucker zum Bestäuben)
  • 1 Tütchen Vanillezucker
  • Nutella-Speculoos Dip
  • 70g Speculoos, zimmerwarm
  • 70g Nutella, zimmerwarm
  • 50g Zartbitter-Schokolade
  • 50ml Schlagsahne
  • ¼  Tl Zimt

Backofen auf 180°C Ober/Unterhitze vorheizen. Die Eier trennen. Das Eiweiß und 1 El Zucker mit dem Handmixer aufschlagen; dabei den Rest des Zuckers (plus Vanillezucker) nach und nach einrieseln lassen und so lange weiterschlagen, bis das Eiweiß sehr steif ist. Danach das Eigelb mit dem Mixer unterrühren. Mehl und Speisestärke in eine Schüssel sieben und portionsweise mit einem Spatel vorsichtig unter die Eimasse ziehen. Den fertigen Teig in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und ca 6-7cm lange Löffelbiskuit auf ein mit Backpapier belegtes Blech ziehen (dabei genügend Abstand zwischen den einzelnen Keksen lassen, da sie etwas aufgehen). Mit gesiebtem Puderzucker bestreuen und in der Mitte des Ofens ca. 12-15 Minuten goldgelb backen. Danach das Backpapier samt Kekse auf eine kalte Tischplatte ziehen und dort 10 Minuten ruhen lassen. Dann erst auf ein Kuchengitter legen und komplett auskühlen lassen.

Die in Stücke gebrochene Schokolade mit der Sahne in der Mikrowelle schmelzen. Speculoos und Nutella hinzugeben, umrühren und auf niedriger Wattzahl dickflüssig erhitzen. Mit Zimt abschmecken und laufwarm zum Löffelbiskuit servieren.

(Rezept für Löffelbiskuit nach La Tartine Gourmande)

Comments

  1. Oh Persis, du sprichst mir aus der Seele! Under The Dome war so furchtbar und dann auch noch Hank als “Big Jim”.. Ohje! Ich bin zwar kein Stephen King-Fan, aber ein Bücherfreund allgemein. Leider komme ich gar nicht so häufig zum Lesen, wie ich gerne würde.. Das muss sich aber auch mal ändern.
    Die Lady Fingers scheinen da wirklich einen super Snack abzugeben!

    Liebste Grüße,
    Julia

  2. Aaaaaahhhh, ich will den Inhalt der Tasse!!! Und zwar in dreifacher Menge! :-)

  3. Den Brief habe ich zweimal gelesen, so schön! Grüß Herrn King von mir ;)
    Die Löffelbiskuits sehen übrigens total lecker aus und die Tasse wär bei mir ganz schnell leer.
    Liebe Grüße, Christina

  4. Ich hab auch ne Frage…. aber nicht an den King, sondern an dat Persis:
    “Kann man auch seine eigenen Finger in die Tasse stippen? Oder muss man vorher Zeit verplemmpern mit Backen…? Häääää?”

    tiefseufzende Grüße … Katja

  5. Einen Ladyfinger bitte…aber sofort!!!!! ;-)
    Ich musste eben erstmal googlen was Speculoos ist…kannte ich gar nicht!

    Liebe Grüße
    Janet

  6. ….ich werde wohl heute Nacht träumen: Vollmond und dann dein post!!!!
    Aaaaaber,….es wird wohl ein süßer schokoladiger Traum und kein Albtraum ;-)
    Toll!Toll!Toll!
    Liebe Grasse
    Melli

  7. Ich habs wie Janet gemacht und erstmal Speculoos gegoogelt, das ist ja toll, dass es sowas gibt. Wo du das nur immer entdeckst, denn bestellen würde ichs mir jetzt nicht, aber im Supermarkt bestimmt mitnehmen.
    Diesen Ladyfinger (was für ein Name!) muss ich mir mal merken für nach der Weihnachtsplätzchenzeit“
    …ich hätte nur die Schokomasse in den großen Becher rein und die Löffelkekschen in die kleine Tasse :)

  8. Ich würde gerne nen Korb voll lady fingers und nen Eimer voll Tunke nehmen, das war’s auch schon, Danke.
    Als Lektüre würde ich mir definitiv nichts von Herrn King aussuchen – ich hab’s ihm noch immer nicht verziehen, dass ich damals, im zarten jugendlichen Alter von 16, monatelang nicht über Gullideckel laufen konnte, weil ich ES darunter vermutete. Den ganzen Schinken hatte ich innerhalb von zwei Tagen durchgelesen – wahrscheinlich weil ich vor lauter Angst nicht schlafen konnte. Auf jeden Fall hat mich das Buch geprägt (der Film dagegen war einfach nur bekloppt) …. Clowns finde ich seitdem übrigens auch einfach nur noch gruselig.

    LG,
    Claudi

  9. So liebe Persis, wie ist nun dein letzter Abend verlaufen? Hast du ihn zur Rede gestellt? Traut man sich überhaupt, jemanden anzusprechen, der solche Phantasien in Bücher packt? AHHHH, ich wäre stille wie ein Mäuschen und glücklich, gesund und munter wieder zu Hause angekommen zu sein!

    Gruselige Grüße

    fräulein glücklich

  10. Anja says:

    Das Rezept wird am Wochenende ausprobiert, es sieht köstlich aus! Spekulatiuscreme gibt es gerade günstig bei Feinkost Aldi ;-)

    Lg Anja

    P.S. Seit “Es” hasse ich Clowns…

  11. Oh, auf die Idee, Löffelbiskuits selber zu machen, bin ich irgendwie noch nie gekommen! Sehen aber lecker aus, und die Creme – sowas gehört verboten, ich nehm schon vom Anblick zu :p.

    Liebe Grüße,
    Mareike

  12. Oh nein.. Speculoos, Nutella, Schoki… und dann auch noch also.. nein, bin völlig überfordert, weil ich mir die Kombi alleine schon hammermäßigoberleckerwahnsinnigtollohneEnde vorstelle.. wuuuaah!

    Stellt sich die frage, wann.. ja wann ich das dann endlich nachbacken kann!! ;-)

  13. Ich muss gestehen, dass ich noch keinen einzigen Stephen King Roman gelesen habe. Dabei bin ich eine Leseratte. Aber dafür kenne ich alle Verfilmungen. :-) Die Idee von Under the Dome gefällt mir. Bei der Serie frage ich mich nur wenn das so weiter geht, dann sind bald alle Hauptdarsteller weg. :-) Meine Lieblingscharaktere sind schon alle verschwunden. :-(
    Aber Deine Ladyfinger trösten über so etwas hinweg. :-) Sehnen ja super lecker aus.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Anna

  14. Das sieht ja wieder mal nach einer ganz gelungenen “Schweinerei” aus, die ich zu gerne probieren würde. Ist noch ein Tässchen übrig?
    Liebe Grüße und ein tolles Wochenende,
    Sabine

  15. “lady fingers” das ist ja mal eine coole Bezeichnung- kannte ich bisher nicht…vielleicht, weil ich aus Österreich komme ;-) ?!? Die Finger der Ladies sehen jedenfalls zum ANbeissen lecker aus :-)

    Da ich keinen Fernseher habe, kann ich bei “Under the Dome” nicht mitreden (zum Glück gibts ja schon viele Sachen online).
    Mein Freund und ich hören gerade ein Hörbuch von Stephen King- “Der ANschlag”. Da geht es um eine Reise in die Vergangenheit…der Protagonist möchte das Attentat auf JFK verhinden. Auch, wenn es etwas langatmig ist: wir finden es ganz gut.

    Schönes Rest-Wochenende & liebe Grüße, Renate

  16. Also, egal was dieser Mr. King sagt, ich sage: Großartig… Wenn man nur schon diese Tasse mit der Schokoladencreme sieht, ist man doch mitten im Geschehen… äh ich meine am Dahinschmelzen!
    Uuuuuund Aktion: sofort eine Tasse Creme rüberreichen, oder ich schieße!

    Alles Liebe
    Andrea

  17. Ohhh auch ein King-Fan? Sehr sympatisch!!! ES habe bis heute nicht gelesen, weil ich schon als Kind soviel Schiss vor dem Film Pennywise hatte. Bis heute glaube ich noch fest dran “Clowns are Evil” ;) Hoffe Du hattest Spaß beim King und konntest Ihm die Meinung geigen ;)

  18. Woah, welch Sünde, welch göttliche Sünde! Hilft das auch gegen Halsschmerzen-dann bitte HIER her – ansonsten auch!

  19. Oh Gott, den Dip würde ich vermutlich sogar löffeln. Pur!

  20. Also ich muss ja ehrlich zugeben, dass mich die meisten von Herrn Kings Büchern immer so doll gegruselt haben, dass ich irgendwann aufgehört habe sie zu lesen, da bin ich ein bisschen zu feige. Aber ich werde nicht aufhören deine Kekse mit den Augen zu verschlingen, die sehen wirklich gelungen lecker aus!
    Herbstliche Grüße von mir zu dir,
    Fräulein Laune

Speak Your Mind

*